Neue StVO ab 01.09.2009

Please download to get full document.

View again

of 40
5 views
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.

Download

Document Related
Document Description
Neue StVO ab 01.09.2009. Dienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.2009 – Radverkehrsrelevante Auswirkungen –. Radverkehrsrelevante Änderungen. Der "Fahrplan". 1. Grundsätzliches. 2. Radwegebenutzungspflicht. 3. Benutzungsrechte. 4. Radwegeführung.
Document Share
Document Transcript
Neue StVO ab 01.09.2009Dienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.2009– Radverkehrsrelevante Auswirkungen –Radverkehrsrelevante ÄnderungenDer "Fahrplan"1. Grundsätzliches2. Radwegebenutzungspflicht3. Benutzungsrechte4. Radwegeführung5. Lichtsignalrelevante Regelungen6. Sonstige NeuerungenDienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.2009Radverkehrsrelevante ÄnderungenDer "Fahrplan"1. Grundsätzliches2. Radwegebenutzungspflicht3. Benutzungsrechte4. Radwegeführung5. Lichtsignalrelevante Regelungen6. Sonstige NeuerungenDienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.20091. GrundsätzlichesRadverkehrsrelevante ÄnderungenNeue Definitionen"AndereRadwege"in StVO:"Radwege ohne die Zeichen 237, 240 oder 241"in VwV-StVO:"Nicht benutzungspflichtige Radwege""Radfahrerfurt""Radwegefurt""Fußweg""Gehweg""Zusatzschild""Zusatzzeichen"Sinnbild"Radfahrer"Sinnbild"Radverkehr"Dienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.20091. GrundsätzlichesRadverkehrsrelevante ÄnderungenNeue DefinitionenWann fährt ein Radfahrer noch neben der Fahrbahn? (VwV zu § 9 Absatz 3)Bisher:Neu:I. ... ob Radfahrer noch neben der Fahrbahn fahren, wenn ein Radweg erheblich von der Straße abgesetzt ist,entscheidet der optische Gesamteindruck. I.Der Radverkehr fährt nicht mehr neben der Fahrbahn, wenn ein Radweg erheblich (ca. 5 m) von der Straße abgesetzt ist.Können Zweifel aufkommen oder ist der abgesetzte Radweg nicht eindeutig erkennbar, so ist den Radfahrern ... Wartepflicht aufzuerlegen.die Vorfahrt durch Verkehrszeichenzu regeln.Dienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.20091. GrundsätzlichesRadverkehrsrelevante ÄnderungenVerkehrszeichengrößenVwV zu § 39 bis 43(Allgemeines über Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen)Bisher:Neu:In verkleinerter Ausführung nur, wenn● in der Verwaltungsvorschrift ausdrücklich zugelassenKleinere Ausführungen als Größe 1kommen unter Berücksichtigung des ●Sichtbarkeitsgrundsatzes nur für den●Fußgänger- und Radverkehr sowie ●Regelungen des Haltens und Parkensin Betracht.VwV zu den Zeichen 237, 240 und 241 gilt weiterhin:Größe 1● bei baulichen Radwegen immer, ● bei Radfahrstreifen in besonders gelagerten Fällen, Dienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.2009Radverkehrsrelevante ÄnderungenDer "Fahrplan"1. Grundsätzliches2.Radwegebenutzungspflicht3. Benutzungsrechte4. Radwegeführung5. Lichtsignalrelevante Regelungen6. Sonstige NeuerungenDienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.20092. RadwegebenutzungspflichtRadverkehrsrelevante ÄnderungenAnordnungsgrundsätzeGrundsatz "So wenig wie möglich"VwV zu den §§ 39 bis 43 § 45 Abs. 9 StVOVerkehrszeichen ... nur dort, wo dies aufgrund der besonderen Umstände zwingend geboten ist.Verkehrszeichen dürfennur dort angebracht werden, wo dies ... geboten ist.Über die Anordnung von Verkehrszeichen darfAus der Begründung der Ad hoc-AG:Reduzierung der benutzungspflichtigen Radverkehrsanlagen als Zielstellung● in jedem Einzelfallund nur● nach gründlicher Prüfung entschieden werdenZuziehung ortsfremder SachverständigerDienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.20092. RadwegebenutzungspflichtRadverkehrsrelevante ÄnderungenStVO § 2Straßenbenutzung durch Fahrzeuge(4) "Eine Benutzungspflicht der Radwege in der jeweiligen Fahrtrichtung besteht nur, wennZeichen 237, 240 oder 241 angeordnet ist." VwV bisher:Neu:Die Anlage von Radwegen im allgemeinendort, wo es die● Verkehrssicherheit, die ● Verkehrsbelastung, die● Verkehrsbedeutung der Straße oder der ● Verkehrsablauf erfordern.Benutzungspflichtige Radwege dürfennur angeordnet werden, wenn ausreichende Flächen für den Fußgängerverkehrzur Verfügung stehen.Sie dürfennur dortangeordnet werden, wo es die● Verkehrssicherheit oder der● Verkehrsablauf erfordern. Dienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.20092. RadwegebenutzungspflichtRadverkehrsrelevante ÄnderungenStVO § 2 Straßenbenutzung durch FahrzeugeMindestmaß(nach RASt 06 / EFA 02) 2,30 m Gehwegbreite + 1,60 m Radweg≥ 3,90 m GesamtbreiteBenutzungspflichtige Radwege dürfennur angeordnet werden, wenn ausreichende Flächen für den Fußgängerverkehrzur Verfügung stehen.Grundmaß für Gehweg (nach RASt 06 und EFA) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1,80 mzuzüglich Sicherheitsraum von mind. 2 x 0,25 m . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,50 mGehweg gesamt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2,30 mGrundmaß Radweg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2,00 m (mind. 1,60m )Dienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.20092. RadwegebenutzungspflichtRadverkehrsrelevante ÄnderungenStVO § 2Straßenbenutzung durch FahrzeugeRadfahrstreifen:Die Einsatzgrenzendes Radfahrstreifens● an Straßen mit zwei Fahrstreifen von mehr als 18 000 Kfz/24 Std. ● und an Straßen mit vier Fahrstreifen von mehr als 25 000 Kfz/24 Std.entfallen!Neu:... an Straßen mitstarkemKraftfahrzeugverkehr●breiter Radfahrstreifenoder ●zusätzlicher Sicherheitsraumzum fließenden Verkehr. erforderlichFoto: UnbekanntDienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.20092. RadwegebenutzungspflichtRadverkehrsrelevante ÄnderungenStVO § 2Straßenbenutzung durch Fahrzeuge Ist die Anordnung einer Benutzungspflicht bei parallel zu klassifizierten Straßen verlaufenden Angebotswegen nur an bauliche Voraussetzungen oder auch an Winterdienst, Unterhaltung etc. gekoppelt?Frage:Jain!Räumpflicht:Innerorts: Räumpflicht im Rahmen der Verpflichtung zur Straßenreinigung – 'polizeiliche Reinigungspflicht' – Außerorts: Winterdienst als freiwillige Leistung des Baulastträgers, die 'nach besten Kräften' wahrgenommen soll (StrWG NRW § 9)Unterhaltung:Die Unterhaltung obliegt Baulastträger im Rahmen der Straßenbaulast stetsVor der Anordnung – Anhörung des Baulastträgers (nach § 45 StVO)Einverständnis des Baulastträgers – Übernahme aller VerpflichtungenDienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.20092. RadwegebenutzungspflichtRadverkehrsrelevante ÄnderungenStVO § 2Straßenbenutzung durch Fahrzeuge Kann ein Weg mit wassergebundener Decke auch als benutzungspflichtiger Radweg angeordnet werden?Frage:JA!Besteht ein zwingendes Erfordernis, die Benutzungspflicht anzuordnen?(§ 45 Abs. 9 StVO)Wenn ja:Entspricht die Decke den Ansprüchen des Radverkehrs?(Allgemeine Regeln der Baukunst und Technik – VwV-StVO zu § 2 Abs. 4 Rn24)Wenn ja:Stimmt der Baulastträger im Rahmen der Anhörung zu? (Mit Einverständnis erfolgt Übernahme aller Verpflichtungen im Rahmen der Baulast)Wenn jaDienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.2009Foto: Unbekannt2. RadwegebenutzungspflichtRadverkehrsrelevante ÄnderungenStVO § 2 und Zeichen 340Schutzstreifen für den Radverkehr:Die StVO-Definition des Schutzstreifens ist weggefallen! Rechtsgrundlage nicht mehr eindeutigZahlreiche VwV-Maßgaben ...●Am rechten Fahrbahnrand● Einsatzgrenzen● Breitenvorgabe (1,60m, mind.1,25m)Bestand behalten nach wie vor:● Fahrbahnbreiten● Kfz-Mitbenutzung nur in Ausnahmefällen● Haltverbot mit Zeichen 283● Einsatz nur innerorts... sind ebenfalls nicht mehr in der VwV enthalten.● Kein Einsatz im KreisverkehrDienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.2009Foto: Unbekannt2. RadwegebenutzungspflichtRadverkehrsrelevante ÄnderungenStVO § 2 und Zeichen 340Schutzstreifen für den Radverkehr:Neu:● Zulässige Höchstgeschwindigkeit 50 km/h●Breite gewährleistet "hinreichenden Bewegungsraum für den Radfahrer"Hier greifen zukünftig die Breitenanforderungen der Richtlinien● Über Kreuzungen und Einmündungen durchmarkieren(Furtmarkierung im Zuge von Vorfahrtstraßen)● Gefahrlose Begegnung zweier Pkw auf Restfahrbahn.● Parkverbot ist implementiert● Radverkehrspiktogramme sollen(gemäß VwV) bzw. können(nach StVO) aufmarkiert werden● Ab 5,50 m Restfahrbahnbreite keine MittelleitlinieDienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.2009Radverkehrsrelevante Änderungen2. RadwegebenutzungspflichtStVO § 2Straßenbenutzung durch FahrzeugeFreigabe linker RadwegeDie Benutzung von links angelegten Radwegen in Gegenrichtungsoll grundsätzlich nichtangeordnet werden.Voraussetzungen für Freigabe:●Breite 2,40, mindestens 2,00 m● nur wenigeKreuzungen, Einmündungen und verkehrsreiche GrundstückszufahrtenAuf baulich angelegten Radwegen kann ● nach sorgfältiger Prüfung die ● Benutzungspflicht in Gegenrichtungoder● ausreichende Sicht zwischen Kraft- und Radfahrern●Zusatzzeichen 1000-32 zu den Zeichen 205 bzw. 206 StVO● Benutzungsrecht durch Zusatzzeichenangeordnet werden.●Am Anfang und am Ende einer solchen Anordnung ist einesichere Querungsmöglichkeit der Fahrbahnzu schaffen.Benutzungspflicht in der Regel außerhalb geschlossener OrtschaftenInnerhalb nur ausnahmsweise(VwV-StVO zu § 2 Abs. 4 Satz 3 und 4 Rn 36)Dienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.2009Radverkehrsrelevante Änderungen2. RadwegebenutzungspflichtStVO § 2Straßenbenutzung durch FahrzeugeFreigabe linker Radwege●Am Anfang und am Ende einer solchen Anordnung ist einesichere Querungsmöglichkeit der Fahrbahnzu schaffen.Fotos: Kalle, ADFC NRWDienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.2009Radverkehrsrelevante ÄnderungenDer "Fahrplan"1. Grundsätzliches2. Radwegebenutzungspflicht3. Benutzungsrechte4. Radwegeführung5. Lichtsignalrelevante Regelungen6. Sonstige NeuerungenDienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.20093. BenutzungsrechteRadverkehrsrelevante ÄnderungenStVO § 2Straßenbenutzung durch FahrzeugeFreigabe linker Radwege(4) "Linke Radwege ohne die Zeichen 237, 240 oder 241 dürfen nur benutzt werden, wenn dies durch das Zusatzzeichen „Radverkehr frei“allein angezeigt ist."VwV:Auf baulich angelegtenRadwegen kann nach sorgfältiger Prüfung● die Benutzungspflicht oder● dasBenutzungsrechtauch in Gegenrichtungangeordnet werden.Sichere Querungsmöglichkeitensind auch hier erforderlichAber bitte nicht so ...Foto: UnbekanntDienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.2009Radverkehrsrelevante Änderungen3. BenutzungsrechteStVO Zeichen 239 GehwegFreigabe zur Mitbenutzung durch den RadverkehrVoraussetzungen● Belange der Fußgänger Raumbedarf, Verkehrssicherheit etc.● Verkehrsbedürfnisse des Radverkehrs (z. B. Bordsteinabsenkungen)Neu:● Straßenrechtliche Bestimmungen (Widmungstatbestand – vgl. VwV-StVO Rn 45a zu § 45)● Furtmarkierung im Zuge von Vorfahrtstraßen! (vgl. VwV zu § 9 Abs. 2)Frage: Wie wird das Ende der Gehwegfreigabe gekennzeichnet?Durch Weglassen von Beschilderung und FurtmarkierungDienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.20093. BenutzungsrechteRadverkehrsrelevante ÄnderungenStVO § 2Straßenbenutzung durch FahrzeugeFrage: Ist ein Benutzungsrecht für rechte Radwege (mit einem singulär angeordneten Zusatzzeichen 1022-10) denkbar?Rechte Radwege ... dürfen stets benutzt werden (vgl. StVO § 2 Abs. 4)● Erfordernis nur denkbar wenn Radwegsituation nicht erkennbar● Dann de facto Gehweg oder gehwegähnliche Verkehrsfläche● Gehweg kann nicht mit diesem Zusatzzeichen ohne Hauptzeichen beschildert werden (1. rechts liegend und 2. kein Radweg)● Prüfung des zwingenden Erfordernisses der Freigabe● Zeichen 239 mit Zusatzzeichen bleibt einzige LösungDienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.2009Radverkehrsrelevante Änderungen3. BenutzungsrechteStVO Zeichen242.1 / 242.2Beginn / Ende eines FußgängerbereichsAndere Verkehrteilnehmer dürfen den Fußgängerbereich nicht benutzen,es sei denn, dies ist durch Zusatzzeichen angezeigt.VwV neu:Nur nach Maßgabe der straßenrechtlichen WidmungVwV-StVO zu § 45 Rn45aVor der Anordnung von ... Zeichen 242.1 und 244.1... klären, ob ... straßenrechtliche Teileinziehung erforderlich (Ausschluss von Verkehrsarten vom Gemeingebrauch auf Dauer)Keine Zulassung von Verkehr über den Widmungsinhalt hinausDienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.2009Radverkehrsrelevante ÄnderungenDer "Fahrplan"1. Grundsätzliches2. Radwegebenutzungspflicht3. Benutzungsrechte4. Radwegeführung5. Lichtsignalrelevante Regelungen6. Sonstige NeuerungenDienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.20094. RadwegeführungRadverkehrsrelevante Änderungen§ 9 Abbiegen, Wenden und Rückwärtsfahren Indirektes Abbiegenist ausdrücklich zugelassen, aber(2) Wer über eine Radverkehrsführung abbiegt,muss dieser im (gesamten) Kreuzungs- und Einmündungsbereich folgen.Foto: UnbekanntDirektes Abbiegen nur an● LSA-Kreuzungen mit max.zweiNeuKeine Furtmarkierung an erheblich(mehr als ca. 5 m)abgesetztenRadwegenim Zuge von Vorfahrtstraßen● Knoten im Zuge von Vorfahrtstraßenbei einemzu überquerenden Fahrstreifensowie an● RadfahrschleusenDienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.20094. RadwegeführungRadverkehrsrelevante ÄnderungenFurtmarkierung Kann auch ohne die Anordnung einer Benutzungspflicht eine Bevorrechtigung des Radfahrers an Einmündungen (Radfahrerfurt) erfolgen?Frage:JA!Furtmarkierungen erforderlich bei (im Zuge von Vorfahrtstraßen bzw. an LSA)● Radfahrstreifen● Straßenbegleitenden baulichen Radwegen – nicht erheblich abgesetzt (auch linksseitige!)● Getrennten Geh- und Radwegen● Gemeinsamen Geh- und Radwegen (gemeinsame Furt)● Nicht benutzungspflichtigen Radwegen (auch linksseitig!) ● Schutzstreifen für den Radverkehr● Gehwegen, die für den Radverkehr freigegeben sind (gemeinsame Furt)Dienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.2009Radverkehrsrelevante ÄnderungenDer "Fahrplan"1. Grundsätzliches2. Radwegebenutzungspflicht3. Benutzungsrechte4. Radwegeführung5. Lichtsignalrelevante Regelungen6. Sonstige NeuerungenDienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.20095. Lichtsignalrelevante RegelungenRadverkehrsrelevante Änderungen§ 37 Wechsellichtzeichen, Dauerlichtzeichen und GrünpfeilStVO Abs. 2 Nr. 6 neu:Radfahrer haben die Lichtzeichen für den Fahrverkehrzu beachten.. StVO bisher:Radfahrer haben die Lichtzeichen für Fußgängerzu beachten, Davon abweichend haben Radfahrer auf Radverkehrsführungen die besonderen Lichtzeichen für Radfahrer zu beachten.● wenn Radwegfurt an Fußgängerfurt grenzt und ● keine gesonderten Lichtzeichen für Radfahrer vorhanden sind.Übergangsregelung bis 31. August 2012Danach verbindlich!StVO § 53 Inkrafttreten(6)An Lichtzeichenanlagen mit Radverkehrsführungen ohne besondere Lichtzeichen für Radfahrer müssen Radfahrer bis zum 31. August 2012 weiterhin die Lichtzeichen für Fußgänger beachten. . Dienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.20095. Lichtsignalrelevante RegelungenRadverkehrsrelevante ÄnderungenZeichen 294 HaltlinieFrage: Besteht eine Wartepflicht für Radfahrer, wenn auf Radverkehrsführungen rechts vom Signalgeber Haltlinien markiert sind (Analogie zu gemeinsamem Geh- und Radweg oder für Radverkehr freigegebenem Gehweg)?1. Bei gemeinsamem Geh- und Radweg bzw. freigegebenem Gehweg erfolgt einegemeinsame Signalisierung von Fußgänger- und Radverkehr auf einer gemeinsamen Furt ● Signalfolge nur Rot-Grün; ● Sinnbilder Fußgänger und Radfahrer gemeinsam (Radfahrersinnbild nur bei Zeichen 240);● Haltlinie nicht erforderlich.2. Hier handelt es sich um einen straßenbegleitenden baulichen Radweg, ohne eigenes Lichtsignal. Auch bisher war das Lichtsignal für den Fahrverkehr relevant, wenn die Radwegefurt von der Fußgängerfurt abgesetzt war.Dienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.20095. Lichtsignalrelevante RegelungenRadverkehrsrelevante ÄnderungenZeichen 294 HaltlinieFrage: Besteht eine Wartepflicht für Radfahrer, wenn auf Radverkehrsführungen rechts vom Signalgeber Haltlinien markiert sind (Analogie zu gemeinsamem Geh- und Radweg oder für Radverkehr freigegebenem Gehweg)?JA!3.Radfahrer haben die Lichtzeichen für den Fahrverkehr zu beachten. Die Markierung einer Haltlinien stellt den direkten Bezug zum links vom Radweg befindlichen Lichtsignal her. StVO zu Zeichen 294 Haltlinie: Ergänzend zuHalt- oder Wartegeboten ...durch ... Lichtzeichen ... ordnet sie an:Fahrzeugführer müssen hier halten....Anmerkung:An Knotenpunkten mit Lichtsignalanlage sollen die Haltlinien für den Radverkehr ... auf nicht abgesetzten Radwegen vor denen des gleichgerichteten Kraftfahrzeugverkehrs angeordnet werden (in der Regel 2,00 bis 3,00 m, mindestens 1,00 m). (ERA 95)Dienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.2009Radverkehrsrelevante ÄnderungenDer "Fahrplan"1. Grundsätzliches2. Radwegebenutzungspflicht3. Benutzungsrechte4. Radwegeführung5. Lichtsignalrelevante Regelungen6. Sonstige NeuerungenDienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.2009Skizze: RASt 06Radverkehrsrelevante Änderungen6. Sonstige NeuerungenZeichen 220 Einbahnstraße (Radverkehr in Gegenrichtung)Radverkehr in Gegenrichtung kann nunmehr unter folgenden Bedingungen zugelassen werden:???● vmax zul nicht über 30 km/h● Verkehrsführung übersichtlich● Schutzraumfür den Radverkehrwo erforderlich ● ausreichende Begegnungsbreite(ausgenommen an kurzen Engstellen); Linienbus- oder stärkerer Lkw-Verkehr:mindestens 3,50 mDienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.2009Skizze: RASt 06Radverkehrsrelevante Änderungen6. Sonstige NeuerungenZeichen 220 Einbahnstraße (Radverkehr in Gegenrichtung)"... ausreichende Begegnungsbreite = 3,50 m"(VwV):???Breite Lkw (ohne Spiegel): 2,50 mSeitlicher Sicherheitsraum 2 x 0,50 m: 1,00 mErforderliche Gesamtbreite: 3,50 mRestbreite für den Radverkehr:0,00 mBreite Pkw (ohne Spiegel): 1,75 mSeitlicher Sicherheitsraum 2 x 0,50 m: 1,00 mErforderliche Gesamtbreite: 2,75 mRestbreite für den Radverkehr: 0,75 m (bei 3,00 m 0,25 m)Dienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.2009Radverkehrsrelevante Änderungen6. Sonstige NeuerungenZeichen 220 Einbahnstraße (Radverkehr in Gegenrichtung)Frage: Wenn auf einem längeren Abschnitt am Fahrbahnrand geparkt wird, bei welcher verbleibenden Straßenbreite darf eine Einbahnstraße dennoch für den Radverkehr freigegeben werden????!!!Verkehrssicherheit ist oberste ZielstellungVwV-StVO zu §§ 39 bis 43Rn4... auf die Sicherheit (des Verkehrs ist) besonders Bedacht zu nehmen. Verkehrszeichen ... sollen den Verkehr sicher führenVwV-StVO zu § 2 Abs. 4 Satz 2 Rn13Hinsichtlich der Gestaltung von Radverkehrsanlagen wird auf die Empfehlungen für Radverkehrsanlagen (ERA) ... hingewiesen.Dienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.2009Radverkehrsrelevante Änderungen6. Sonstige NeuerungenZeichen244.1und244.2Beginn und Ende einer FahrradstraßeStVO:Andere Fahrzeuge als Radfahrer dürfen Fahrradstraßen nur, soweit durch Zusatzzeichen zugelassenWidmung muss dem Verkehrsbedarf entsprechen (VwV-StVO zu § 45 Rn45a)Vmax 30 km/hwenn nötig, muss der Kraftfahrzeugführer die Geschwindigkeit weiter verringern.Radfahrer dürfen auch nebeneinander fahrenFrage: Sind Fahrradstraßen sind auch außerorts möglich? Ja! Wenn die Vorgaben der VwV-StVO greifen.Dienstbesprechung mit den Straßenverkehrsbehörden am 26.11.2009Radverkehrsrelevante Änderungen6. Sonstige NeuerungenZeichen244.1und244.2Beginn und Ende einer FahrradstraßeVwV bisher:Neu:Vornehmlich im Verlauf wichtiger Hauptver-bindungen des Radverkehrs gerechtfertigt.Fahrradstraßen dann, wenn derRadverkehr vorherrschende Verkehrsart ist oder dies alsbaldzu erwarten ist.Die Einhaltung der Geschwindigkeit für alle Fahrzeugführer durch bauliche Maßnahmen (z. B. Aufpflasterungen)Anderer Fahrzeugverkehr darf nur ausnahmsweisedurch Zusatzzeichen zugelassen werden (z. B. Anliegerverkehr)Widmungserfordernis! (VwV zu § 45)Vorsorge für den ruhenden Verkehr (z. B. Besucher) ist zu treffen.Beginn und Ende durch straßenbauliche Gestaltungselemente (z. B. Aufpflasterungen, Fahrbahnverengungen) hervorheben.Vor der Anordnung sind dieBedürfnisse des Kraftfahrzeugverkehrsausreichend zu berücksichtigen(z. B. alternative Verkehrsführung)Fläche für den ausnahmsweise ein- und aus-fahrenden Kraftf
Search Related
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks